Was ist ICHTHOLAN®?

Unterstützen Sie Ihre Haut mit ICHTHOLAN®– der Zugsalbe mit dem Wirkstoff natürlichen Ursprungs (Ammoniumbituminosulfonat, gewonnen aus Ölschiefer).

ICHTHOLAN® hat sich bei der Behandlung von Furunkeln, Schweiß- und Haarbalgentzündungen sowie bei Nagelbettentzündungen mit Abszessbildung bereits seit mehr als 130 Jahren bewährt. Durch die „Zugwirkung“ wird der Entzündungsherd (Eiter) an die Oberfläche „gezogen“. Dies ist möglich, da die Salbe die Durchblutung fördert und die Haut etwas aufweicht, so dass der Eiter leichter nach außen gelangen kann. Der Druck lässt nach und Ihre Haut kann sich schnell regenerieren. Wegen dieser beeindruckenden Wirkung wird ICHTHOLAN® seit Generationen auch oft einfach „Zugsalbe“ genannt. Über die Zugwirkung hinaus wirkt ICHTHOLAN® antibakteriell und entzündungshemmend.

Der in ICHTHOLAN® enthaltene Wirkstoff ICHTHYOL® (Ammoniumbituminosulfonat) wird aus natürlichem Ölschiefergestein hergestellt. Dazu wird Ölschiefer mit einem hohen Schwefelgehalt, der für die Wirksamkeit unerlässlich ist, in einem Bergwerk in Frankreich abgebaut. Anschließend wird Ölschieferöl durch Erhitzen bei schonenden Temperaturen gewonnen und zum fertigen Wirkstoff ICHTHYOL®  in Arzneimittelqualität aufbereitet.

Wie wirkt ICHTHOLAN®?

ICHTHOLAN® mit seinem bemerkenswerten Wirkstoff natürlichen Ursprungs (Ammoniumbituminosulfonat/ICHTHYOL®, gewonnen aus Ölschiefer, wirkt gleich dreifach:


Zugwirkung

Unterstützt den Körper, tieferliegende Entzündungen abzubauen oder den Eiter an die Oberfläche zu befördern. Der Eiter kann abfließen – der Druck lässt nach.


Entzündungshemmende Wirkung

Der Entzündungsherd wird bekämpft, so dass auch die Beschwerden zurückgehen können.


Antibakterielle Wirkung

Die Keime im Entzündungsgebiet werden bekämpft.

ICHTHOLAN® 10 %, 20 % oder 50 % – welches ist die richtige Wirkstoffstärke für mich?

Jede Haut ist individuell und ebenso verhält es sich mit Hautentzündungen. Welche Wirkstoffstärke für die jeweilige Krankheitssituation am besten geeignet ist, hängt im Prinzip von zwei Faktoren ab. Zum einen davon, wie tief sich der entzündliche Prozess im Gewebe befindet und zum anderen von der Haut des Patienten in der betroffenen Körperregion.

Hierbei gilt: Je tiefer der entzündliche Prozess im Gewebe liegt, desto höher ist die empfohlene Wirkstoffkonzentration.

Bei oberflächlichen Prozessen, an Körperstellen mit geringer Hautdicke oder bei empfindlicher Haut, reicht eine niedrigere Konzentration meistens aus. Die Haut ist zum Beispiel am Rücken, am Gesäß und den Fußsohlen viel dicker, als beispielsweise unter den Achseln, in der Leistengegend oder im äußeren Intimbereich.

ICHTHOLAN® 10 % wurde für Entzündungen auf der Hautoberfläche entwickelt. Die 20 %ige und die 50 %ige Zugsalbe sind zur Behandlung von entzündlichen Eiteransammlungen in der Haut geeignet. Während für eher oberflächliche Eiteransammlungen ICHTHOLAN® 20 % oft ausreicht, kann für tiefe Prozesse die 50 %ige Zugsalbe notwendig sein.

 

Hier eine kleine Entscheidungshilfe:

ICHTHOLAN® 10 %

Zur Behandlung von oberflächlichen entzündlichen Erkrankungen der Haut, das heißt ohne abgekapselte Eiteransammlung unter der Hautoberfläche.

ICHTHOLAN® 20 %

Zur Reifung von Furunkeln und oberflächlich abszedierenden Prozessen. Der Entzündungsherd liegt unter der Hautoberfläche, aber nicht allzu tief im Gewebe. Auch für Körperbereiche mit geringerer Hautdicke oder empfindlichere Haut geeignet.

ICHTHOLAN® 50 %

Zur Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen. Die stärkste Konzentration für tief liegende Eiteransammlungen (Abszesse und Furunkel).

Mit „Kanonen auf Spatzen zu schießen“ ist nicht mehr zeitgemäß. Mit den verschiedenen Wirkstoffstärken finden Sie genau die passende Salbe für Ihre Hautentzündung. Im Zweifelsfall lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Wie wird ICHTHOLAN® angewendet?

Die dunkle Zugsalbe ICHTHOLAN® wird auf die zu behandelnden Hautregionen dick aufgetragen und mit einem Pflaster oder Verband großflächig abgedeckt. Den Verband sollten Sie jeden Tag wechseln. Wenn Sie ICHTHOLAN® Salbe als Dauerverband anwenden, sollte eine Liegedauer von maximal 3 Tagen nicht überschritten werden. Ansonsten richtet sich die Anwendungsdauer nach dem Behandlungserfolg. Bei jedem Verbandwechsel sollten Sie stets die auf der Haut verbleibenden Salbenreste abwaschen, bevor Sie eine erneute Behandlung mit ICHTHOLAN® Salbe vornehmen.

Bei weiteren Fragen zur Anwendung oder Behandlungsdauer wird Ihnen ansonsten auch gerne Ihr Arzt oder Apotheker weiterhelfen.

Rezeptfrei in Ihrer Apotheke

Sie können ICHTHOLAN® Salbe je nach Wirkstoffstärke in den Verpackungsgrößen 15 g, 25 g oder 40 g rezeptfrei in jeder Apotheke kaufen.

Anwendungsgebiete:
  • ICHTHOLAN® 10 %: oberflächlich entzündliche Erkrankungen der Haut
  • ICHTHOLAN® 20 %: zur Reifung von Furunkeln und oberflächlich abszedierenden Prozessen
  • ICHTHOLAN® 50 %: zur Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen

 

 

 

 

 

ICHTHYOL® – 130 Jahre dermatologische Kompetenz

Die ICHTHYOL-GESELLSCHAFT wurde 1884 gegründet und hat somit mehr als 130 Jahre Erfahrung mit den aus Ölschiefer gewonnenen Wirkstoffen.

Ursächlich für die Gründung der ICHTHYOL-GESELLSCHAFT waren die beeindruckenden Ergebnisse der ersten mit dunklem sulfoniertem Schieferöl (Ichthyol) durchgeführten Untersuchungen des Hamburger Dermatologen Prof. Paul Gerson Unna (1882). 1885 wurde der Wirkstoff Ichthyol von Prof. Unna durch eine Veröffentlichung wissenschaftlich in die Dermatologie eingeführt (Unna, Die neueren Fortschritte in der Therapie der Hautkrankheiten. Aerztl. Vereinsbl. f. Deutschl. 1885. No. 158).

Aus schwefelhaltigem Ölschiefer wird heute nicht nur das bekannte dunkle Ichthyol (Ammoniumbituminosulfonat), z. B. enthalten in der entzündungshemmenden Zugsalbe ICHTHOLAN®, gewonnen, sondern auch das helle ICHTHYOL® (Natriumbituminosulfonat, hell). Beide Wirkstoffe sind u. a. für ihre antibakterielle und antientzündliche Wirkung bekannt. Der helle Wirkstoff eignet sich aufgrund der geringen Färbung als transparentes Gel oder leichte Creme auch für die Anwendung im Gesicht.

Profitieren Sie durch unsere Produkte von unseren langjährigen Erfahrungen. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Anwendung unserer Arzneimittel haben.